Olympus Workshop

pb133514_avk.jpg

Nein, zaubern kann sie (noch) nicht. Aber sie ist schon eine verdammt gute Kamera, die spiegellose Olympus OM-D E-M1 Mark II. Das nahmen beim jüngsten Workshop auch eingefleischte Spiegelreflex-Kamera-Freunde zur Kenntnis. Der erfahrene Fotograf und Olympus-Spezialist Thomas Adorff (www.thomas-adorff.de)  war für einen Abend nach Freisen gekommen, um uns zu demonstrieren, was das Flaggschiff von Olympus so alles drauf hat. Mit dabei hatte er einen großen Koffer voller Kameras und Objektive (vom Makro bis zum Tele), sodass man im Clubheim oder draußen vor der Tür diverse Brennweiten ausprobieren konnte.

Doch zunächst zeigte Thomas uns eine Auswahl seiner Fotos und dann stand ein theoretischer Teil auf dem Programm. Hier ging es zum Beispiel um Geschwindigkeit: mit der E-M1 Mark II kann man bis zu 60 Bilder pro Sekunde schießen. Auch das AF-System setzt neue Maßstäbe bei Geschwindigkeit, bei Leistung und auch bei Präzision. Großartig ist die Bildstabilisation, Aufnahmen aus der Hand mit Verschlusszeiten von  1/15 oder 1/10 sind durchaus verwacklungsfrei möglich. Die Kamera ist leicht und handlich, wiegt rund 500 Gramm, ist dabei sehr robust.  Spaß machen zahlreiche Einstellungen und technische Feinheiten wie Effektfilter, BULB, Live Time, Live Composite, hochauflösende Aufnahmen mit 50 Megapixeln, 4 K-Videos und einiges mehr. Die Zeit an diesem Abend verging im Flug, es war spannend und informativ.

© 2017+ Fotoclub Tele Freisen e.V. | Impressum