Eine Fotoausstellung von Ulrich Höfer

„welt:raum:zeit“, so heißt die aktuelle Ausstellung von Ulrich Höfer, die am Mittwoch, dem 14.3.2018, im Saarbrücker welt:raum eröffnet wird.
Beim Fotoclub Tele Freisen entdeckte Ulrich Höfer vor 10 Jahren seine Leidenschaft für das Fotografieren und hier wurde auch das Fundament für viele Erfolge – z.B. den Gewinn der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft 2011 – gelegt. Neben der Teilnahme an Fotowettbewerben und vielen Ausstellungen beweist er sein Talent auch in der Eventfotografie, bei Sportveranstaltungen, etc. Seit 4 Jahren belebt er in Dudweiler den Leerstand eines Ladenlokals mit wechselnden Fotoausstellungen im Rahmen der „Dudweiler Lichtblicke“.
Seine Fotografien entwickeln den Begriff „Zeit“ vom vordergründigen Messinstrument bis hin zu tieferen Botschaften und beflügeln so die Fantasie des Zuschauers.
Wo könnte solch eine Ausstellung besser verortet sein als im Saarbrücker welt:raum? Ein Haus – zentral am St. Johanner Markt gelegen - , das in Ausstellungen, Vorträgen, Gesprächen, Workshops, Konzerten und vielem mehr Menschen eine Plattform bietet, Grenzen der eigenen Erfahrung zu sprengen, Entwicklung und Freiheit zu erfahren.
So breit aufgestellt, spricht der welt:raum alle Menschen – unabhängig von Religion und Weltanschauung – an und lädt alle ein zu Begegnung und Dialog. Wann wagen Sie sich in die unendlichen Weiten des welt:raums? Die Vernissage zum Thema welt:raum:zeit von Ulrich Höfer ist der richtige Moment, sich auf dieses Wagnis einzulassen.

 

Vernissage: 14.03.2018 | 18:00 Uhr

 

Zeitraum der Ausstellung:

05.03. - 06.04.2018

 

Öffnungszeiten:

Di - Fr: 11:00 - 17:00 Uhr

 

Weltraum Saarbrücken

Sankt-Johanner-Markt 23

66111 Saarbrücken

 

Eine winzige Schwebfliege aus dem Bliesgau und mächtige Rentiere in Norwegen. Faszinierende Landschaftsimpressionen vor unserer Haustür und in fernen Ländern – das alles und noch viel mehr bietet die Ausstellung „Natur im Fokus – nah und fern“, die am Donnerstagabend im Rathaus Freisen eröffnet wurde. Die beiden Naturfotografen Christian Mütterthies und Daniel Spohn von unserem Club präsentieren zusammen 30 Werke, die aus diversen Exkursionen und Reisen stammen. Unser 2. Vorsitzender, Christian, und Daniel waren im Pfälzer Wald und in den Vogesen unterwegs, auf Teneriffa und in Tasmanien, in Norwegen, Australien und Madagaskar. Ihre brillanten Aufnahmen sind nur mit fotografischen Mitteln und ohne digitale Bildmanipulationen entstanden, sie leben vom präzisen Blick für die Situation, von sorgfältig ausgewählten Standpunkten und besonderen Lichtstimmungen. Dazu brauche es Erfahrung, Geduld und Geschick, „das muss dir im Blut liegen“ meinte Joachim Schmidt, der 2. Vorsitzende des Landesverbandes Saar des Deutschen Verbandes für Fotografie (DVF).

Ulrike Sutter, Kulturbeauftragte der Gemeinde Merchweiler, Organisatorin der bekannten, bundesweit geschätzten photoMission (Multivisionsshows, Ausstellungen, Wettbewerbe), hielt die Laudatio. „Christian Mütterthies und Daniel Spohn zeigen in ihrer Ausstellung unterschiedliche Sichtweisen auf und geben überraschende Einblicke in die heimische und ferne Natur“, so Sutter. „Mit ihren Bildern dokumentieren sie weit entfernte, unberührte Landschaften und deren einzigartige Tierwelt. Und auch die Wildnis vor unserer Haustür birgt bei detaillierter Betrachtung so manchen vermeintlichen Exoten.“ Den Besuchern der Ausstellung wünschte Ulrike Sutter viel Freude beim Betrachten der Bilder und „bleibende Eindrücke von der Vielfalt, der Schönheit und Verletzlichkeit unserer Natur.“ Sie schloss mit einem Zitat des großen deutschen Naturfotografen, Fritz Pölking: „Natur fotografieren ist Erleben aus erster Hand.“

In Vertretung von Bürgermeister Karl-Josef Scheer hieß der Beigeordnete Thorsten Schmidt die Fotografen und zahlreiche Gäste im Rathaus willkommen. Der Fotoclub Tele Freisen leiste in allen Bereichen eine sehr gute Arbeit, so Schmidt, und mit den regelmäßigen Ausstellungen mache er auf sich und die Gemeinde aufmerksam. Für unseren Fotoclub begrüßte der 1. Vorsitzende, Franz-Rudolf Klos, die Gäste und lobte die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde.

Die Ausstellung ist bis zum 17. Juni zu den Öffnungszeiten des Rathauses Freisen (Schulstraße 60) geöffnet, Mo-Mi 7.30-16 Uhr, Do 7.30-18 Uhr, Fr 7.30-12 Uhr.

Zur Eröffnung der Ausstellung „Natur im Fokus - nah und fern“ am Donnerstag den 15. März 2018, 19 Uhr, im Rathaus der Gemeinde Freisen, Schulstraße 60, laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.


Autoren: Daniel Spohn & Christian Mütterthies
Begrüßung: Franz-Rudolf Klos, 1. Vorsitzender FCTF
Grußwort: Bürgermeister Karl-Josef Scheer
Laudatio: Ulrike Sutter, photoMission


Mit der Natur als Fotomotiv steht ein unerschöpflich und zugleich faszinierend abwechslungsreicher Teil unserer Umwelt im Fokus, welchem in unserer Zeit oft nur wenig Raum bleibt. Die beiden Naturfotografen Christian Mütterthies und Daniel Spohn zeigen in ihrer Ausstellung unterschiedlichste Sichtweisen auf und überraschende Einblicke in die heimische und ferne Natur. Mit ihren Bildern bringen sie weit entfernte, unberührte Landschaften und deren einzigartige Tierwelt ins Saarland. Und auch unsere Wildnis vor der Haustür birgt bei detaillierter Betrachtung so manchen vermeintlichen Exoten. Allen gezeigten Bildern gemein ist, dass ihr besonderer Stil mit rein fotografischen Mitteln und ohne digitale Bildmanipulation entstanden ist. Kunstvoll abgelichtet rückt die Schönheit der Natur, ob nah oder fern, in den Fokus.

Eröffnung:
15.03.2018 | 19:00 Uhr
Rathaus
Schulstraße 60
66629 Freisen

Ausstellung:
15.03. - 17.06.2018

Öffnungszeiten:
Mo. - Mi.: 07:30 - 16:00 Uhr
Do.: 07:30 - 18:00 Uhr
Fr.: 07:30 - 12:00 Uhr

Zur Eröffnung der Ausstellung und Preisverleihung des Fotowettbewerbs “Leben in Deutschland – Freizeit, Sport und Spiel“ am Sonntag den 15.04.2018 um 11.00 Uhr im Rathaus der Gemeinde Freisen, Schulstraße 60, laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.


Begrüßung: Franz-Rudolf Klos, 1. Vorsitzender
Grußwort: Schirmherr Landrat Udo Recktenwald
Grußwort: Bürgermeister Karl-Josef Scheer
Preisverleihung: Präsident Wolfgang Rau


Zum 22. Mal findet der Wettbewerb des Deutschen Verbandes für Fotografie – DVF – statt, in diesem Jahr ist der Fotoclub Tele Freisen der Ausrichter. In der Zeit vom 14. – 22.04.2018 zeigt der Fotoclub Tele Freisen 80 der prämierten Fotos in der Ausstellung im Spiegelsaal der Bruchwaldhalle Freisen.

 

Eröffnung:

15.04.2018 | 11:00 Uhr
Bruchwaldhalle | Spiegelsaal
Schulstraße 60
66629 Freisen

 

Ausstellung:

14. - 22.04.2018

 

Öffnungszeiten:

Sa, 14.04. | 14:00-18:00 Uhr
So, 15.04. | 10:00-18:00 Uhr
Do, 19.04. | 15:00-19:00 Uhr
Sa, 21.04. | 14:00-18:00 Uhr
S0, 22.04. | 14:00-18:00 Uhr

 

Wie entsteht ein richtig gutes Foto? Was macht einen erfolgreichen Fotografen aus? 

Er muss sich bestens wappnen, er braucht mitunter viel Geduld und wenn es gilt, muss er da sein.

Oder wie Arthur Schnitzler einmal sagte: Bereitsein ist viel, warten können ist mehr, doch erst den rechten Augenblick nützen, ist alles.“ Diesen Spruch des österreichischen Dramatikers und Erzählers (1862-1931) zitierte Landrat Udo Recktenwald bei der Ausstellungseröffnung des Fotoclubs Tele Freisen am Freitagabend.  „Meisterliche Fotografien“ gibt es im Rathaus der Gemeinde Freisen zu sehen, und wieder einmal erweise sich der Fotoclub als ausgezeichneter „Werbeträger und Botschafter“ für den ganzen Landkreis, so Recktenwald, trage im besten Wortsinne „ein gutes Bild der Region in die Welt“.

Bürgermeister Karl-Josef Scheer und Ortsvorsteher Gerd Bonenberger hatten die  Gäste im Rathaus begrüßt, und insbesondere die Delegation der  Fotografischen Gesellschaft Ludwigshafen willkommen geheißen. Die Fotofreunde vom Rhein mit ihrem Vorsitzenden Karlheinz Weingärtner hatten die Prämierung der Clubmeisterschaft übernommen und waren sehr gerne der Einladung des Freisener Fotoclubs gefolgt. Das Ergebnis ihrer Jurierung von 187 Fotografien von 19 Autoren: Clubmeister ist Gerd Schunck, Vizemeisterin Annelie Henn, Platz drei teilen sich Joachim Kremp und Thomas Reinhardt, Fünfter wurde Erhard Müller. Ihnen gratulierte der 1. Vorsitzende, Franz-Rudolf Klos, und überreichte die Urkunden. Der stellvertretende Jugendleiter Jannik Scheer zeichnete die Sieger bei den Jugendlichen aus: Helen Philipczyk und Alida Krampe.

Von Peter Klos und seinem Team bestens   organisiert, wurde anschließend im Clubheim gefeiert. Nach einem kleinen AV-Beitrag von Thomas Reinhardt über den Besuch der Freisener Fotofreunde im September in Ludwigshafen wartete ein Kalt-Warmes-Buffet mit vielen Leckereien. Und das ereignisreiche Jahr, das hinter dem Club liegt, mit den ersten Freisener Fototagen, zahlreichen Ausstellungen, erstklassigen AV-Shows und vielem mehr, sorgte für jede Menge Gesprächsstoff.

Die Ausstellung „Meisterliche Fotografien“ ist bis zum 12. Januar 2018 im Freisener Rathaus zu sehen.

© 2017+ Fotoclub Tele Freisen e.V. | Impressum