Videocast des Fotoclubs Tele Freisen startet

Ton ab, Kamera läuft, Videocast – die Erste.  Der Fotoclub Tele Freisen geht neue Wege.  Nach der viel beachteten virtuellen Ausstellung der Jugendgruppe folgt jetzt ein weiterer Schritt. Schauplatz ist das jüngst eingerichtete Studio des Vereins, in dem erfolgreich die Preisverleihung der Landesfotomeisterchaft 2021 über die Bühne ging. In dieser Kulisse werden mit moderner Technik  Videos aufgenommen, die Gespräche mit Fotografinnen und Fotografen zeigen. Christian Mütterthies, Leiter der AV-Gruppe, führt die Gespräche, die alle 14 Tage freitags auf die Homepage des Clubs sowie auf Youtube  gestellt werden. Die erste Folge geht am Freitag, 23. Juli, online. Eröffnungsgast ist der Ehrenvorsitzende des Fotoclubs Tele Freisen, Franz Rudolf Klos.  Er hat den fünffachen Deutschen Fotoclubmeister gegründet und maßgeblich zu dem gemacht, was er heute ist. Franz Rudolf Klos erzählt im Gespräch mit Christian Mütterthies aus der Geschichte des erfolgreichen Vereins, vom Deutschen Verband für Fotografie (DVF), von Wettbewerben und von seiner eigenen Karriere in der Fotoszene.  In weiteren Folgen werden zunächst Mitgliederinnen und Mitglieder des Freisener Fotoclubs vorgestellt, später sollen Fotografinnen und Fotografen aus dem Saarland und ganz Deutschland folgen. Dabei werden auch beispielhafte Fotografien der Gäste gezeigt und besprochen. Außerdem sind Live Events von verschiedenen Orten oder aus dem Studio geplant. Themen können sein: Technik, Ausrüstung und Bereiche der Fotografie wie Natur, Landschaft, Reise, Makro, Menschen, Konzerte und einiges mehr. 

Premiere: Preisverleihung der LaFo als Live-Übertragung

Einhelliges Lob gab es für den Ausrichter der Meisterschaft, den Fotoclub Tele Freisen. Der ging dabei neue Wege: Erstmalig war die Preisverleihung der Lafo als Livestream auf YouTube zu sehen. Durch das Programm führten Steffen Klos, der 1. Vorsitzende des FCTF, und Hans-Dieter Dejon, der 1. Vorsitzende des DVF Saar. Steffen Klos, Jannik Scheer, Daniel Spohn und Christian Mütterthies hatten den AV-Raum in Freisen in ein Filmstudio verwandelt und sorgten mit mehreren Kameras, Beleuchtung, PCs, Laptops usw. für Bild und Ton in guter Qualität. Am Ende der Übertragung waren in einer von Peter Burkholz von der AV-Gruppe gestalteten AV-Show alle mit Annahmen, Urkunden und Medaillen bedachten Bilder zu sehen. Über 70 Teilnehmer verfolgten die Livestream-Preisverleihung und binnen weiterer zwei Tage wurde die Aufzeichnung insgesamt über 600 ml angeklickt, was alle Erwartungen übertraf. „Ein schöner Erfolg für den FCTF, der im Vorfeld erheblichen Aufwand mit der Produktion dieses Events hatte“, schreibt der DVF-Saar auf seiner Homepage. Dort kann man auch alle Ergebnisse nachlesen.

 

Die Aufzeichnung des Livestreams ist unter folgendem Link zu finden: https://www.youtube.com/watch?v=dLBhNoQmjmM&t=515s

AV-Schau  „Die lachende Kamera“

Lachen ist gesund. Besonders in schwierigen Zeiten ist Humor besonders wichtig. „Ist die Stimmung noch so trübe – immer hoch die gelbe Rübe“ – frei nach diesem Spruch hat der Fotoclub Tele Freisen eine kleine AV-Schau zusammengestellt. „Die lachende Kamera“ soll für Kurzweil und Heiterkeit sorgen.  13 Fotografinnen und Fotografen haben über 90 Fotos aus vielen verschiedenen Bereichen zusammengetragen. Gerhard Bolz hat aus den „Schnappschüssen zum Schmunzeln“ eine knapp zehnminütige AV-Schau mit Musik und Geräuschen konzipiert und umgesetzt. Sie soll für Spaß und Lebensfreude in diesen Zeiten sorgen, in denen nach wie vor etliche Einschränkungen gelten. Die Bilder zeigen kuriose oder lustige Alltagsszenen, gut gelaunte Menschen aus vielen Ländern, Begegnungen im Museum oder Eindrücke aus dem Zirkus. Und vor allem jede Menge „Tierisches“, von Hunden und Katzen oder einem Flusspferd, das gerade eine Zahnbehandlung bekommt.  Ja, wenn die Viecher wiehern und schmunzeln, bleibt kein Auge trocken.  Da lässt sich ein total relaxtes Erdmännchen die Sonne auf den Bauch scheinen, da zeigen Affen ihre Zähne, da grüßt der grüne Teichfrosch mit einem breiten Lächeln. Und manchmal hängt der Himmel voller Geigen…

Christmas-Blues mit passenden Fotos

Sie sind beide aus St. Wendel. Der eine macht Musik, der andere Fotos. Und sie ergänzen sich prächtig, arbeiten schon länger zusammen. Der saarländische Mundart-Rocker Charles Gräber und unser Fotoclub-Mitglied Gerhard Bolz. Gräber hat passend zu den coronabedingt einsamer verlaufenden Festtagen einen Christmas-Blues aufgenommen: „Weihnachde – unn Du fehlscht“.  Die entsprechende Single-CD ist auf dem Markt. Dazu hat Gerhard Bolz, unter anderem erfahrenes Mitglied der AV-Gruppe, eine passende AV-Sequenz erstellt. Zu den Textpassagen des Mundart-Songs (zur Musik von „A whiter shade of pale" von Procol Harum) hat Gerhard aus seinem reichen Fundus sehr gut harmonierende Fotografien ausgesucht und mit geschickten Überblendungen zu einer stimmungsvollen kleinen AV-Show kombiniert.

„Weihnachde – unn Du fehlscht“ auf Spotify anhören.
„Weihnachde – unn Du fehlscht“ auf Youtube ansehen.

Charles Gräber unterstützt mit seinem Song die Arbeit des Vereins „Ally hilft“, der sich um die Nöte in unserer Region kümmert. Er bittet mit seinem Lied um kleine Spenden für „Ally hilft“.

Ally hilft e.V.
Kreissparkasse St.Wendel
IBAN: DE53 5925 1020 0120 3984 58
BIC: SALADE51WND

Audiovisionshow in St. Wendel „Myanmar – auf der Suche nach der Seele Burmas“

Am Dienstag, dem 17.03.2020, 19:30 veranstaltet die Kolpingfamilie St. Wendel im Cusanushaus St. Wendel, direkt neben der Basilika, den 5. Audiovisionsabend mit Gerhard Bolz, Mitglied des Fotoclubs Tele Freisen.

Gerhard Bolz präsentiert in seiner Audiovision „Myanmar – auf der Suche nach der Seele Burmas“.

 

„Wer das Lächeln sucht, wird es in Pagoden finden." Kaum ein Satz könnte das Burmesische Volk trefflicher beschreiben.

Die aufwändig produzierte Livereportage nimmt den Zuschauer mit zu den Highlights des Landes, wie unter anderem zu der Mahamudi-Pagode in Mandalay, Shwedagon Pagode in Yangon, den über 2000 Tempeln und Pagoden in Bagan, der längsten Teakholzbrücke der Welt bei Mandalay, mit Begegnungen mit außergewöhnlichen Menschen und ihren traditionellen Lebensweisen wie den Blattgoldschlägern, den Langhalsfrauen des Stammes der Padaung und den Einbeinruderern auf dem Inlesee. Mit Tausenden von Pilgern verbringen wir die Nacht im Licht tausender Kerzen am Goldenen Felsen, dem heiligsten Ort Myanmars.

Die größte Entdeckungen aber immer wieder: die Menschen Burmas, die von dem Fotografen in einfühlsamen Portraits vorgestellt werden.

Die auf jede Bildsequenz harmonisch abgestimmte Musik sowie Original-Tonaufnahmen garantieren ein besonderes Seh–und Höِrerlebnis.    

 

Der Eintritt ist frei.

 

 

 

© 2017+ Fotoclub Tele Freisen e.V. | Impressum